«

»

Nov 26

LAMBERTZ –Weihnachts-Tradition seit 1866

„Bald nun ist Weihnachtszeit, fröhliche Zeit …“. Mit diesen Worten beginnt eines der vielen und schönen Weihnachtslieder. Stellt Euch vor, Ihr sitzt im trauten Heim bei einer schönen Tasse Kaffee oder heißer Schokolade. Was fehlt? Richtig, ein weihnachtliches Gebäck.

An dieser Stelle kommt die Firma Lambertz ins Spiel. Wir probierten auch dieses Jahr einiges an den kleinen und größeren Köstlichkeiten. Dazu gab es ein gut gefülltes Paket mit den feinsten weihnachtlichen Leckereien. Kennt Ihr die Firma Lambertz ? Nein? Dann lest und staunt.

Was steht für die Firma Lambertz?

Das Unternehmen Lambertz gründete Johann Werner Lambertz im Jahre 1688. Damals entwickelte er eine Art Kräuterprinten. Seitdem gilt seit nunmehr stolzen 327 Jahren der Leitsatz „Tradition pflegen, Innovation leben.“. 1860 übernahm Henry Lambertz das Backhaus zur Sonne am Markt 7 in Aachen. Bis ins Jahr 1978 entstand eine neue Produktionsstätte in Aachen, die Dampfschokoladen-Fabrik als erste maschinelle Printen Produktion und kaum ein Jahr später schokoladenüberzogene Printen.

Etwa 37 Jahre später übernahm der damals 27-jährige Hermann Bühlbecker als neuer Chef das Unternehmen Lambertz. Dr. Hermann Bühlbecker verschaffte dem Unternehmen nicht nur eine enorme Umsatzsteigerung weltweit, sondern engagiert sich sozial z. B als Gastgeber der legendären „Lambertz MondayNight“ mit ihrer Schoko-Fashionshow und vertritt jedes Jahr das Unternehmen auf der Internationalen Süßwarenmesse.

Lambertz begeistert seine Kunden jedes Jahr aufs Neue nicht nur mit seinem Sortiment aus Aachener Printen, Nürnberger Lebkuchen, Mozartkugeln und Dominosteinen, sondern sehr schönes Kalendern in Form von Models in süßer Schokolade.

Was wir testen

In unserem lang ersehnten Testpaket lagen eine sehr große Lokomotive und zwei sehr geschmackvoll gestaltete Blechdosen. Natürlich alles mit Inhalt. Ihr glaubt gar nicht, was man zum Beispiel in einer Lokomotive versteckt hielt. Die Augen meines Kindes glänzten und sie verfiel in eine Art Schokoladenfutterlaune, die wir natürlich etwas dämpften.

In der Lebkuchen Lokomotive steckten:

200 g Schoko-Butter-Spekulatius
100 g Honig-Saftprinten
100 g Mandel-Honig-Saftprinten
150 g Prinzess-Printinchen
125 g Dominos
150 g Gefüllte Lebkuchenherzen

Der Hoflieferant war gefüllt mit zarten Saftprinten und die Dose „Zum Fest“ mit einer Auswahl an feinen Printen, Lebkuchen, Zimtsternen und vielen weiteren Lambertztypischen Leckereien.

Bild © Diana Schmidtbauer

Bild © Diana Schmidtbauer

Unser Verkostungsfazit

Alles in allem wieder absolut vom feinsten. Köstlich, saftig, einfach nur ober lecker. Mögt Ihr auch einmal probieren? Lambertz bietet Euch ein Konditoren-Probier-Paket mit folgenden Inhalt:

40 g schokolierte Erdbeeren
100 g Mozartkugeln
100 g Choco Crunch Süß & Kross
200 g Kokosmakronen
100 g Dessert Spitzkuchen
150 g Tray – »Zum Fest«
175 g 6er Mischpackung
125 g Petits Fours (4 Stück)
100 g Honig Printen
125 g Dessert Domino

für gerade mal 14,95 Euro.

Gebt mir doch bitte ein kleines Feedback, wenn Euch diese kleinen Köstlichkeiten ebenso wie uns gemundet haben.



FacebookTwitterGoogle+Empfehlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>